Projekte
 
Publikationen | Vorträge | Talks
 

Workshops
 
Art
 

Biografie | Referenzen
 
PR | Kommunikation
 
Freiland Labor
 

Impressum
 
.
 


MORGENGRÜN Kommunikation

Morgengrün Kommunikation entwickelt Projekte auf der Suche nach Synergien zwischen Kultur, Kunst, Wissenschaft, Zukunftsfähigkeit und Alltag. Wir kooperieren mit einem interdisziplinären Netzwerk von Expert*innen aus Kunst, Kultur, Zukunftsforschung, Sozialen Bewegungen, Architektur, Permakultur und Wissenschaft, mit Umweltexpert*innen und Agent*innen des Wandels sowie mit Protagonist*innen der Nachhaltigkeitsforschung.


Ein Fokus von Morgengrün Kommunikation liegt in der ganzheitlichen Umsetzung dieser Themenfelder ob in Bildung, für NGO's, Unternehmen oder in partizipatorischen Projekten..

Morgengrün bietet Coachings, Workshops und Strategieberatung. Unsere Erfahrungen liegen in der Konzeption, Koordination und Durchführung von interdisziplinären Projekten und der Vermittlung und Kommunikation von Kunst, Kultur und Zukunftsfähigkeit (Nachhaltigkeit), Bildung für Nachhaltige Entwicklung, CSR und PR.

Morgengrün wurde 2004 von Jaana Prüss gegründet. Für Ihr Engagment wurde sie u.a. ausgezeichnet mit dem Sonderpreis Umweltmedienpreis der Deutschen Umwelthilfe 2010, und erhielt 2011 und 2015 das Qualitätssiegel Projekt Nachhaltigkeit (Werkstatt-N Projekt) des Rates für Nachhaltige Entwicklung.

Ihre Publikation fair-handeln! wurde von der Deutschen Umweltstiftung zum Umweltbuch des Monats August 2014 ausgezeichnet und erscheint 2016 in türkischer Sprache.

Jaana Prüss auf wikipedia

Jaana Prüss auf speakerinnen.org

   

*****************

AKTUELL:


Küchenmobil

im Rahmen des artecology_network Projektes "(Bio) Diversitätskorridor im Landkreis Oldenburg"

 

Das klimafreundliche Küchenmobil erprobt inspirierende Bereiche der Selbstversorgung aus lokalen Ressourcen. Es regt zu Selbstgestaltung und Verantwortung an und rückt regionale Lebensmittel ins Zentrum. Gemeinsames Kochen mit Wildkräutern, mitgebrachtem Gemüse und Obst aus Eigenanbau macht die eigene Nahrungsmittelversorgung neu erlebbar. Nicht zuletzt spielen dabei die Nährstoffe und Heilwirkungen der verwendeten Zutaten eine Rolle.

Pressestimmen:
NWZ, 17.06.2017 Umweltkunst - Natur besser begreifbar machen

NWZ, 08.05.2017 Auch aus Unkraut können Lebensmittel werden
****************


Publikation: fair-handeln! Anstiftungen für Zukunftsfähiges Handeln
herausgegeben von Jaana Prüss

 

****************
Selbermachen als neue Lebenshaltung ist die Politik der Tat. fair-handeln! stellt neben Rezepten und Handlungsanleitungen eine Sammlung beispielhafter Projekte vor, die Modelle wie - Leihen statt Besitzen - Selbermachen statt kaufen – Reparieren, Umwandeln, Aufwerten statt Wegwerfen oder eine Tauschökonomie praktizieren. Im Zentrum steht dabei nützliches Wissen zum Handeln (ohne Konsum) zu vermitteln. Eine Sammlung von Orten, Möglichkeiten und Tipps für Zukunftsfähigkeit.

****************

Das Ende des Wachstums? Ein Streifzug durch die neuen Ökonomien des Teilens Deutschland Radio Kultur – 27. März 2014, 19:30

Wem gehört die Welt? Wachstum durch Teilen. 3 SAT Mediathek, 18.02.2014

*****************

Kommunikation stammt aus dem Lateinischen communicare und bedeutet
„teilen, mitteilen, teilnehmen lassen; gemeinsam machen, vereinigen“. In dieser ursprünglichen Bedeutung ist eine Sozialhandlung gemeint, in die mehrere Menschen (allgemeiner: Lebewesen) einbezogen sind.[wikipedia]

Kuratieren stammt aus dem Lateinischen curare und bedeutet „sorgen für, sich kümmern um“. [wikipedia]

Kommunikation = KommuniAKTION

Jaana Prüss ist Vorstandsmitglied im und.institut für Kunst, Kultur und Zukunftsfähigkeit e.V., Vorstandmitglied im artecology:network e.V. und Mitglied der GEDOK Brandenburg; Stifterin der Deutschen Umweltstiftung , Redakteurin der Social Media Platform Aesthetics & Sustainability und schreibt für unterschiedliche Medien.



MORGENGRÜN Kommunikation | Jaana Prüss

jaana.pruess [at] morgengruen [.] de



Wir freuen uns auf Ihre mail oder rufen Sie uns gerne an: 0160. 80 22 564


Dies ist eine CO² freie Seite mit Ökostrom: